Ansicht eines Reviews

Ilsa: She Wolf of the SS (1975)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 5 / 10)
eingetragen am 18.11.2005, seitdem 1444 Mal gelesen



Der (kinematographische) Weltraum .... unendliche Weiten ... Und jenseits des schwarzen Loches des guten Geschmacks, welches das bekannte Filmuniversum zusammen hält, versteckt hinter den Galaxien der Kannibalenfilme und der Nunploitation, liegt (um noch einen Moment bei dieser Analogie zu bleiben) der versteckte Sternenhaufen der Naziploitation.
Dam Dam Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!
Schwer zugänglich und teilweise ebenso schwer verdaulich, schlummert er vor sich hin und lockt dabei wie die garstige Büchse der Pandora mit ungeahnten Dimensionen des Trash ...

Manchmal frage ich mich wirklich welcher Teufel mich immer wieder zur Sichtung solcher sogenannten "Filme" treibt. Ist wohl der alte Affe Neugier.

"She Wolf" ist der erste Teil der Ilsa-Reihe und eine Mischung aus Faust in die Magengrube und dummdrallem Horizontaltango. Den Inhalt kann man mit einigen kurzen Schlagworten zusammenfassen:
Schwingende Euter, Verbrechen gegen die Männlichkeit, sonstige Preventivamputationen, "Los!", "Schnell!", "Mein Kommandant!" und eine ganze Latte von herrlich schlechten Äußerungen in gebrochenem Deutsch.

Stellenweise hat der Film trash-technisch wirklich die absolute Höchstwertung verdient, denn was hier aufgefahren wird, ist wirklich unter aller Kanone. Auch wenn der kleine Text zu Beginn (stilecht mit Verbaldurchfall vom GröFaZ unterlegt) den Eindruck erwecken will, dass hier in irgendeiner Form Geschichte thematisiert werden wird, hat der Film absolut nichts dergleichen zu bieten. Stattdessen ... das Set von Hogan's Heroes (das für seine Lageratmo ja berühmt-berüchtigt ist) und was die Schauspieler angeht, die Creme de la Creme des Bahnhofskinos. Dazu jede Menge ruppige Effekte, einen Plot der Superlative und Tittenwackeln.

Explosive Mischung? You bet, Alter!
Denn hier jagt wirklich eine Geschmacklosigkeit die nächste und Hirnriss ist King. Hier tanzt der Papst im Kettenhemd ...

Fazit (soweit das überhaupt möglich ist): 3 Punkte in der Rubrik Sleaze, 2 für die Effekte, 5 wegen akuter Gehirngefährdung ... und 50% Punktabzug wegen Geschmacksverirrung. Mit viel gutem Willen also 5/10 (Trash-) Punkten.
Freunde der anrĂĽchigen Unterhaltung werden hier gut bedient; alle anderen sollten gerade bei diesem Ilsa-Teil einen Hacken schlagen.

Um falschen EindrĂĽcken vorzubeugen; mein (zugegebener Massen etwas geschmackloses) Motto war schon immer:
Ausländer raus, Nazis rein, Türe zu und Gas hinein!

In diesem Sinne ...


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "Franco Milian" lesen? Oder ein anderes Review zu "Ilsa: She Wolf of the SS (1975)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von Franco Milian

Zurück


Copyright © 1999-2014 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

417 Besucher online





Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Stage Fright (2014)
Hexenjagd (2009)
Nackte Kanone 2 1/2, Die (1991)
Running Time (1997)
Good Man - Gegen alle Regeln, A (2014)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich