Ansicht eines Reviews

Jason Goes to Hell - Die Endabrechnung (1993)

Eine Kritik von (Bewertung des Films: 5 / 10)
eingetragen am 18.09.2001, seitdem 786 Mal gelesen



Dies ist einer der etwas neueren Jason-Filme, von denen ja bereits 10 Teile (Stand: September 2001) die Runde machten. Daher ist es sehr verständlich, dass vieles sich wiederholte und kaum neue Ideen vernommen werden konnten. Das musste anders werden. So dachten wohl die Drehbuchautoren dieses Teils. Die Story wurde komplett über den Tisch gezogen. Jason schlüpft in andere Körper und mordet fortan in Gestalt anderer Menschen. Ob das jetzt eine so gute Idde war, wage ich zu bezweifeln. Die ohnehin schon stark unrealistische Reihe, die von Teil zu Teil unglaubwürdiger und konfuser wurde, spitzt sich hier zu einem Berg zusammen. Die Rahmenhandlung hält mit solch einer Idee natürlich wieder einen Türspalt offen, der den 10. Teil bereits ankündigt. Die gesamte Story unterscheidet sich äußerlich stark von den anderen Teilen, aber im Wesentlichen wurden viele Erkennungsmerkmale und Klischees deutlich übernommen. Dies wirkt im Geschehen unverkennbar.

Darstellermäßig wurde eine Ansammlung an "No-Names" herbeizitiert, die ihre Rollen aber verhältnismäßig solide über den Bildschirm bringen. Von Überzeugung fehlt zwar jede Spur, aber die ohnehin schon unglaubwürdigen Charaktere wurden interessant besetzt. Die deutsche Synchronisation erledigt ihr übriges. Recht passable Stimmen wurden den einzelnen Charakteren herbeigerufen. Nur die Synchronisation des Kopfgeldjägers wirkt recht armselig.

Wie so üblich, dürfen auch in diesem Teil der Reihe die Gore-Effekte nicht ausbleiben. Es gibt einige recht gut inzenierte Splattereffekte. Aber davon leider zu wenig. Die Mordtechniken belaufen sich auf einfallsreicher Ebene. Hier und da wird ein Arm gebrochen oder auch in ein Herz gebissen. Doch dieser Streifen lebt nicht, wie einige seiner Vorgänger, ausschließlich von seinen Gore-Effekten. Er bürgt ebenso für seine bemühte Storyline. Doch da ging die Fantasie mit den Schreiberlingen leider etwas durch.

Fazit: Recht neue Wendung, aber nicht besser. Hält sich im passablen Durchschnittsrahmen. (5/10)


Surprise me!
"Surprise me!" BETA
Lassen Sie sich überraschen! Wir führen Sie zu einem zufälligen Treffer zu einem Thema Ihrer Wahl... Wollen Sie eine andere Kritik von "BM07" lesen? Oder ein anderes Review zu "Jason Goes to Hell - Die Endabrechnung (1993)"?


Zur Übersichtsseite des Films
Liste aller lokalen Reviews von BM07

Zurück


Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

627 Besucher online





Abonnement


Abonnement - Bitte erst anmelden
Melden Sie sich bitte an, um Abonnements vornehmen zu können



Neue Reviews


Verhängnis (1992)
Astaron - Brut des Schreckens (1980)
Underworld: Blood Wars (2016)
Puls (2016)
Rückkehr des Unbegreiflichen, Die (1987)



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich