Aktuelle News und Infos

3D-News: April 2012

Samstag, 31. März 2012 - 06:35 | Allgemein | Stichwörter: 3D, Blu-ray 3D, Kino
Von Mr. Hankey

Hallo 3D-Freunde!

Auch im April gibt es wieder viele neue 3D-Titel, die darauf aus sind, entdeckt zu werden. WÀhrend das Kino mit 3 Titeln nur relativ wenig zu bieten hat, wovon zudem 2 Filme konvertiert sind und der echte 3D-Film anscheinend nur ein zweitklassiger Animationsstreifen ist, ist auf dem Blu-ray-Markt wieder einiges los, wenngleich so richtige Highlights auch nicht zu finden sind. Somit ist der April diesmal stÀrker auf QuantitÀt denn auf QualitÀt aus. Schade!

Hier nun die GesamtĂŒbersicht (wie immer mit dem Hinweis ob konvertiert oder real) zzgl. einer Mutmaßung zum jeweiligen 3D-Effekt. Viel Spaß!

 

Kino

  • 05.04.2012: Titanic (konvertiert) James Cameron, eigentlich ein eingefleischter Gegner von Konvertierungen, hat es sich nun nicht nehmen lassen, seinen gigantisch erfolgreichen Katastrophenfilm in die 3. Dimension zu befördern. Er selbst nennt das Project Titanic 2.8 und verspricht eine ordentliche Konvertierung. Ob man nun aber gerade diesen Film in 3D sehen muss, darf diskutiert werden. Zumindest die Untergangssequenzen könnten wirklich beklemmend werden. Hoffen wir mal nicht auf so ein Disaster wie die 3D-Konvertierung von Star Wars – Episode I.
  • 26.04.2012: Marvel’s The Avengers (konvertiert) Schon die letzten Superhelden-Streifen waren fast alle in 3D konvertiert worden, warum also nicht auch das Finale, in dem viele der Marvel-Helden zusammentreffen, in 2D drehen und in 3D zeigen? Gesagt, getan. Die 3D-Gemeinde fragt sich jedoch eher, warum nicht gleich in echtem 3D gedreht wird. So viel teurer ist das mittlerweile auch nicht mehr. Na ja, könnte ganz solide werden, aber den Aufschlag an der Kinokasse wirds wohl dennoch nicht gerecht werden.
  • 26.04.2012: Fischen Impossible – Eine tierische Rettungsaktion (in 3D produziert) Dass die meisten Animationsfilme heutzutage in 3D produziert werden, ist kein Wunder, sind diese Filme doch kaum teurer zu produzieren als in 2D und sehen zudem fast durchgĂ€ngig gut aus. Ob nun diese kleine Produktion aus Malaysia mit den großen BrĂŒdern Disney oder Dreamworks mithalten kann, ist dennoch fraglich.

 

Blu-ray (Spielfilme)

  • 02.04.2012: Happy Feet 2 (in 3D produziert) Nur den Trailer gesehen und der sah 3D-mĂ€ĂŸig zumindest ganz ordentlich aus. Der Film selbst dĂŒrfte aber wohl nur den Kleinsten gefallen, sowie Liebhabern des VorgĂ€ngerstreifen.
  • 05.04.2012: Spy Kids 3D – Game Over (in 3D gedreht) Schon im Jahre 2003 drehte Rodriguez diesen Schabernack in 3D, mit dem Reality Camera System 3-D. Im Kino lief der Film damals, technikbedingt, in der anaglyphen Farbversion, hier nun also erstmals fĂŒr Shutterbrillen. Könnte ganz nett aussehen und vor allem viele Pop-Out-Effekte enthalten. FĂŒr Spy Kids-Fans mit Hang zum 3D sicher eine Überlegung wert.
  • 05.04.2012: Krieg der Götter (konvertiert) Tarsem Singh ist fĂŒr visuell ĂŒberwĂ€ltigende Filme bekannt. Warum er seinen Götterkrieg jedoch nicht in echtem 3D gedreht hat, ist merkwĂŒrdig. Wohl eher ein Produzentenwunsch als der Sinn des Regisseurs. Man kann nur hoffen, dass Singh auf die Konvertierung wenigstens ein Auge geworfen hat, dann könnte diese noch ganz solide ausfallen. Im Kino hab ich’s nicht gesehen.
  • 05.04.2012: Sleepless Night (konvertiert) Und wieder drĂŒckt Sunfilm eine Blu ray-Konvertierung zu einem Film durch, welcher nie fĂŒr 3D gedacht war. Unglaublich, dass das Label mit seinen miesen 3D-Produktionen anscheinend immer noch so einen Erfolg hat.
  • 16.04.2012: Dragon Chronicles: The Jabberwocky Story (konvertiert) New KSM konvertiert hier einen billigen US-TV-Streifen in die dritte Dimension. Bin schon mal gespannt, wann wir die Lindenstraße auf Blu-ray 3D erleben dĂŒrfen.
  • 16.04.2012: Sweatshop (konvertiert) Eine weitere, hochgradig sinnfreie 3D-Konvertierung aus dem Hause New KSM. Nicht nur, dass der Film fĂŒrs 18er-Rating extrem gekĂŒrzt wurde, so hat er auch ĂŒberhaupt nichts zu bieten, was man auch nur im Ansatz fĂŒr 3D gebrauchen kann. HĂ€nde weg, in jedweder Hinsicht!
  • 20.04.2012: Ein Monster in Paris (in 3D produziert) Erste Bilder lassen auf einen schönen 3D-Animationsfilm hoffen, welcher sicher vor allem ĂŒber eine gute RĂ€umlichkeit verfĂŒgen dĂŒrfte.
  • 24.04.2012: Kasperletheater in 3D – Teil 1 (in 3D gedreht) Jetzt kommt uns auch noch der Kasper in 3D. Mit echten 3D-Kameras wurde das Kaspertheater-StĂŒck “Kasperle und der magische Besen” aufgezeichnet und der Effekt soll alles andere als schlecht sein. Ob man so etwas jedoch wirklich in 3D braucht, steht auf einem anderen Blatt.
  • 26.04.2012: Boogie – Sexistisch, gewalttĂ€tig und sadistisch (wohl konvertiert) Keine Ahnung ob Real 3D oder nicht. Es dĂŒrfte sich aber wohl um eine weitere Direct-to-Blu-ray Konvertierung handeln. Zudem ist das Ganze ein von Hand gezeichneter Film, so dass sich der Effekt, so oder so, eher in Grenzen halten wird. Der Film selbst sieht allerdings nach interessantem Erwachsenen-Zeichentrick aus.
  • 26.04.2012: Der gestiefelte Kater (in 3D produziert) Sah im Kino wirklich fantastisch aus und animierte nicht wenige Kinder in Richtung Leinwand greifen zu wollen. Wenn der Effekt auch im Heimkino so stark ausfĂ€llt, dĂŒrfte einem rundum gelungenen 3D-Erlebnis nichts im Wege stehen.
  • 26.04.2012: Haunting of Winchester House (wohl in 3D gedreht) Das Mega-Trash-Label The Asylum ist bekannt fĂŒr filmischen MĂŒll höchster GĂŒte und so ist auch dieser Streifen eher unbeliebt bei der Filmgemeinde. Immerhin scheint der Film wirklich in 3D gedreht worden zu sein, wenngleich es dafĂŒr keine wirklich verlĂ€sslichen Quellen gibt. Bisher gab es nur eine Anaglyph-Version, welche aber, zumindest in Sachen 3D-Effekt, ganz ordentlich ausgefallen sein soll (von den ĂŒblichen Problemen der Technik mal abgesehen). Ob das Schrottlabel Great Movies fĂŒr die Real 3D-Edition allerdings nun wirklich auf ein echtes 3D-Master zurĂŒckgegriffen hat oder nur billig das 3D-Anaglyph-Master bzw. das 2D-Master gepimpt hat, muss sich erst noch zeigen.
  • 26.04.2012: Haunting in Salem (wohl in 3D gedreht) Der inoffizielle Nachfolger von “Haunting of Winchester House” scheint ebenfalls ein echtes 3D-Produkt zu sein, zu dem es in den USA bereits eine Blu-ray 3D gibt, welche 3D-technisch auch recht gute Kritiken einfĂ€hrt. Somit dĂŒrfte es wohl auch hierzulande fĂŒr ordentliches 3D reichen, selbst bei einem Label wie Great Movies. Fraglich allerdings, ob der Film darĂŒber hinaus noch mehr zu bieten zu hat, zumal er bei uns ordentlich gekĂŒrzt wurde und man somit eh Abstand halten sollte.
  • 26.04.2012: Sex Pot (wohl in 3D gedreht) Und auch dieser Film scheint wirklich in 3D gedreht worden zu sein, jedoch lediglich ganz billig fĂŒr den Gebrauch mit der anaglyphen Technik, Ă€hnlich wie schon Night of the Living Dead 3D. Daher dĂŒrfte wohl Great Movies auch hier kein wirkliches Real 3D-Master zur VerfĂŒgung haben und nur bereits vorhandenes Material hochpimpen. Und ob man eine billige Sexkomödie in 3D braucht, ist ebenfalls fragwĂŒrdig.
  • 27.04.2012: The Darkest Hour (in 3D gedreht) Hab ich im Kino nicht gesehen, der Trailer sah jedoch alles andere als nach tollem 3D aus.
  • 27.04.2012: Shark Night 3D (in 3D gedreht) Ebenfalls nicht gesehen, der Trailer lĂ€ĂŸt solide 3D-Kost vermuten.
  • 27.04.2012: Splendid Konvertierungen: Bloodrayne 1, Bloodrayne 2, Bloodrayne 3. Was hat Splendid nur, dass sie nun jeden ihrer Bolls auf 3D heben mĂŒssen? Will so etwas wirklich jemand sehen? Anscheinend schon.

 

Blu-ray (Dokumentationen)

  • 27.04.2012: WWII – Der zweite Weltkrieg in 3D. (konvertiert) Auch wenn der History Channel, welcher diese Dokumentation produziert hat, eigentlich fĂŒr gute Dokumentationen bekannt ist, ist diese Sache hier mehr als fraglich. Wer möchte denn bitteschön die entscheidenden Weltkriegsmomente in 3D hautnah miterleben? Und wie zu 3D konvertiertes Archivmaterial aussieht, dĂŒrfte ebenfalls jedem klar sein.

 

Blu-ray (Erotik-Softcore)

Alle Erotikprodukte, die im April erscheinen, wurden, laut Hersteller, in echtem 3D gedreht! Eine EinschĂ€tzung des 3D-Effekts lasse ich außen vor, da ich bisher noch keinerlei Erfahrung mit dieser Produktkategorie habe.

  • 05.04.2012: Penthouse prĂ€sentiert Tasha Reign and Friends
  • 05.04.2012: Penthouse prĂ€sentiert Eden Adams and Friends
  • 16.04.2012: Sex for Lovers 3D Vol. 2 – Erotic Experience

 

Zusammengefasst also 3 Kinofilme (2 davon konvertiert), sowie 22 3D Blu-rays, darunter mindestens 8 Konvertierungen und einige Titel, bei denen es nicht ganz klar ist, ob konvertiert oder nicht. Und selbst unter den echten 3D-Scheiben gibt es, wie schon erwĂ€hnt, eigentlich gar keine wirklichen Highlights. Trotz nicht weniger Titel also eher ein dĂŒnner 3D-Monat.

 

Und so sieht’s wirklich aus

In dieser Kategorie informiere ich Euch, was aus den Spekulationen der Vormonate geworden ist. Dabei berĂŒcksichtige ich aber natĂŒrlich nur selbst getestete bzw. gesehene Produkte und Filme. Die Punktebewertung zum Schluss bezieht sich dabei lediglich auf den 3D-Effekt.

 

Kino

  • Die Reise zur geheimnisvollen Insel: Schon der VorgĂ€nger bot inhaltlich nicht viel, hatte dafĂŒr aber so manch ordentlichen 3D-Effekt in der Tasche. Und mit dem Nachfolger ergeht es einem nicht anders. Wer einmal ganz abschalten kann und sich nur auf den 3D-Effekt konzentriert, kann sich einigermaßen unterhalten fĂŒhlen, wenn The Rock mit seinen Brustmuskeln WaldfrĂŒchte ins Publikum schmeisst. Doch wehe, man denkt auch nur eine Sekunde ĂŒber das Gezeigte nach. Reine 3D-Spaßkost. 8/10

 

Blu-ray

  • Oben: Schon im Kino war die schlichte aber effektive 3D-Gestaltung schön anzuschauen und so sieht es auch im Heimkino aus. Eine wirklich wunderbar plastische RĂ€umlichkeit, welche nie zur Überanstrengung der Augen fĂŒhrt, macht aus Oben einen 3D-Spaß fĂŒr jedermann, der nicht immer auf einen Pop-Out-Effekt nach dem anderen scharf ist. Genau so mĂŒssen Animationsfilme in 3D aussehen. 8,5/10
  • Wickie auf großer Fahrt: Nicht nur inhaltlich ist der zweite Wickie-Film dem VorgĂ€nger ĂŒberlegen auch der 3D-Effekt kann sich sehen lassen. Die Weiten des Meeres werden gut greifbar gemacht und auch der ein oder andere Pop-Out-Effekt ragt spĂŒrbar aus der Kamera raus (Pfeil-Szene). Wirkliche Referenz-Bilder gibt es zwar nur wenige. Da es sich aber um einen Kinderfilm handelt, sollte der 3D-Effekt eh nur Teil des Geschehens sein und es nicht beherrschen. So kann man seine Kinder gerne in die Welt der dritten Dimension einfĂŒhren. Und was besonders toll ist: Nahezu alle Extras der Blu-ray 3D sind ebenfalls in 3D aufgespielt, darunter Making Ofs, Interviews und Trailer. 8/10
  • One Way Trip 3D: Ein solider Ösi-Schocker in solidem 3D. Nichts herausragendes (abgesehen von ein paar kleineren Pop-Out Effekten ;-) ) aber fĂŒr so eine kleine Produktion doch ganz annehmbar. Leider ruckelt die Blu-ray 3D bei mir ab und an. Ob dies jedoch ein Hardware- oder Software-bedingtes Problem ist, weiß ich leider nicht. 6/10
  • Die Abenteuer von Tim und Struppi: Kurz gesagt, genauso prĂ€chtig wie im Kino. Vor allem die WĂŒstenszenen haben einige atemberaubende Szenen zu bieten, welche in 3D besonders gut zur Geltung kommen. Auch wenn es vielleicht noch ein wenig mehr Spielerei hĂ€tte haben dĂŒrfen (bei so einem Film darf schon mal das ein oder andere aus dem Fernseher ragen), so ist Tim und Struppi in 3D ein Fest fĂŒr die Augen. 8/10

 

Also dann, bis zum nÀchsten Mal!



Kommentare und Diskussionen


Keine Kommentare zu „3D-News: April 2012“


Um Kommentare schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

» Registrieren/Einloggen im User-Center

 

Zurück



Copyright © 1999-2017 OFDb.de - Die Online-Filmdatenbank
Alle Rechte vorbehalten.
Nutzungsbedingungen · Werben · Impressum
Hosted by Net-Build



Quicksearch






User-Center

Benutzername: 
Paßwort:
Login nur für diese Sitzung:

·

679 Besucher online



News


Unser News-Bereich wurde überarbeitet und wird in Kürze weiter ausgebaut werden, damit Sie stets aktuell über alle Neuigkeiten rund um die Welt des Films informiert sind.

» Zum neuen News-Bereich