10. November 2017

Beitrag

von PierrotLeFou

Vor 25 Jahren: Kassenschlager der Disney-Studios

Aladdin (1992)

Aladdin? In der Tat hatte man bei Disney ein zweites "d" zum Namen der populären Figur Aladin hinzugedichtet - aus rein wirtschaftlichen Überlegungen heraus. Ehrfurcht vor einer Vorlage sieht anders aus: Dass sich Disney vor allem vom Fantasy-Klassiker "The Thief of Baghdad" (1940) inspirieren ließ, verwundert da nicht weiter... Für einen Skandal sorgten dann allerdings weder diese Veränderungen des Stoffes, noch der Exotismus, sondern eine flappsige Song-Zeile über drakonische Strafmaßnahmen: Die unterstellte Diffamierung des arabischen Raums räumte Disney dann aus der Welt, indem man - wie so häufig - zur späteren Heimkino-Veröffentlichung einige Veränderungen vornahm und so tat, als hätte es eine frühere Version nie gegeben. Dem großen Erfolg des Films stand der kleine Skandal ohnehin nicht entgegen: Der am 8. November 1992 uraufgeführte Animationsfilm avancierte alsbald zum erfolgreichsten Film des Jahres und zählt heute zu den Aushängeschildern der goldenen 90er der Disney-Studios. Nach "The Great Mouse Detective" (1986) und "Beauty and the Beast" (1991) perfektionierte man bei "Aladdin" neuerlich den CGI-Einsatz bei Disney. Die Regisseure Clement & Musker, die mit "The Great Mouse Detective" einst ihr Debüt gegeben hatten und zuletzt mit "Moana" (2016) die Leinwände eroberten, konnten hiermit ihren ohneschon beachtlichen Erfolg "The Little Mermaid" (1989) noch toppen: Ihr ambitioniertestes Werk "The Princess and the Frog" (2009), mit welchem man bei Disney an inzwischen überholte & sträflich vernachlässigte Zeichentrick-Tugenden anknüpfen wollte, stand ihnen aber erst noch bevor...
Mehr oder weniger pünktlich zum 25. Jubiläum ist "Aladdin" nun als Disney Classics 30 auf DVD und BluRay herausgekommen: DVD-Fassungseintrag von Mr. Hankey, BluRay-Fassungseintrag von Springbock Schleierkröte

Details
Ähnliche Filme