Franks Bewertung

starstarstarstar / 2

0-5 Sterne für den Film, gefolgt von dem "Härtegrad" auf einer Skala von 0-10

Diese Kritik stammt aus der Buchreihe "Die Angst sitzt neben Dir"


406 Mal gelesen

Review

von Frank Trebbin

Die weiblichen Modelle der berühmten Video-Künstlerin Diana werden Opfer eines geheimnisvollen Mörders, der seine Taten mitfilmt. Ihr Ex-Ehemann, der auf ähnliche Sex-Praktiken steht, wie jene, die in den Mordvideos gezeigt werden, gerät ebenso schnell unter Verdacht wie Diana selbst, weil die ermordeten Frauen ebenso ihre Bettgespielinnen waren…

Diese sehr obskure Mischung aus allen gängigen und geschäftsträchtigen Motiven ist mit viel Geschick und dem Flair moderner Videoclips inszeniert. So wälzen sich in diesem Sex-Mystery-Thriller glänzende Körper in bonbonfarben ausgeleuchteten Dekorationen und durchgestylten Sets. Auch die Morde werden relativ ästhetisch, d.h. nicht herb-realistisch, dargestellt. Das Ganze ist dann noch mit einfühlsamer Rockmusik unterlegt, die eine Berieselung wie im Supermarkt garantiert. Inhaltlich zeigt „Rausch der Begierde“ deutliche Spuren von Brian de Palmas „Dressed to Kill“ und den frühen Argento-Streifen. Positiv ist vor allem, daß der Täter erst sehr spät entlarvt wird und sich sämtliche Verdächtigen bis zu diesem Zeitpunkt alle Mühe gegeben haben, um die Gunst des Publikums zu bekommen. Fazit: Spannung und Erotik im Hochglanzstil. Mit Virginia Hey, Gérard Darmon, Gioia Scola, Kid Creole u.a.

© Selbstverlag Frank Trebbin

Details
Ähnliche Filme