Review

Sympathischer Schulshooter


Ein professioneller Auftragskiller geht zu seiner Highschoolreunion - denn in der Stadt ist auch sein nächster Auftrag. Dort trifft er nicht nur auf seine alte Flamme und einige alte Freunde, sondern sein Privat- und Berufsleben kollidieren vor allem herrlich und unaufhaltsam...

Wie eine Mischung aus „In Bruges“ und „Teen Lover“! Oder aus „John Wick“ und „High Fidelity“! „American Pie“ und „Mr. & Mrs. Smith“! „Assassins“ und „Better Off Dead“! „Grosse Pointe Blank“ ist übercharmant, sehr süß, kugelsicher und liebestoll. Teenagerisch und doch erwachsen genug. Untypische, aber tolle Rolle für Dan Akroyd. RomCom mit verdrehten Thrillervibes. Funktioniert erstaunlich gut. Die Songs sind fantastisch, Cusack ist in Topform einfach unerhört charming und knuffig und schlagfertig. Da muss man einfach seine damals eiskalt versetzte Schulflamme verstehen. Nachvollziehbar und doch etwas surreal. Satire mit starken Wurzeln im echten Leben. Weder Fisch noch Fleisch - und doch ein köstliches Mahl. Verdammt kurzweilig. Relaxed und killer. Ein Schlawiner von Film. Glitschig und nicht zu fassen. Spritzig und witzig. Kopfgeld und Schulschwarm. Eine gute Zeit. Underrated as hell! 

Fazit: „Grosse Pointe Blank“ ist ein grenzgenialer Genremix mit Stars, Charme und Überraschungen galore. Nicht festzulegen, unfassbar interessant, clever, kurvig. Tongue In Cheek. Einfach nur gut. Assassin und romantischer Alleingänger. Klasse Soundtrack obendrauf. Einer dieser Filme, bei denen man sofort weiß, dass man ihn lieben wird! 

Details
Ähnliche Filme